Industrie 4.0 Lernfabrik

 

 

In der Industrie 4.0 Lernfabrik der Erwin-Teufel-Schule in Spaichingen hat die
4. Industrielle Revolution längst begonnen. Maschinen, Roboter, Messmaschinen und Prüfmittel sind miteinander vernetzt und führen selbständig Interaktionen aus.
Schüler legen Aufträge mit dem Smart-Phone an und stoßen damit vollautomatisierte Fertigungsprozesse an. Die Prozesskette vom Kundenauftrag über den Fertigungsauftrag, den Prüfauftrag mit Qualitätssicherung bis zum Versand ist komplett abgebildet.
Das Ziel eine intelligente Fabrik (Smart Factory) nach der Vorlage von Industrie 4.0 zu realisieren ist in der Erwin-Teufel-Schule gelungen.
Die zentrale Rolle bei Industrie 4.0 für die Ausbildung spielt die umfassende Integration von Mensch, Maschine und Software. Integration bedeutet hier die vollständige Vernetzung der Computeranlage mit Maschinen, Roboter, Prüfmittel, Lagersysteme und Haustechnik sowie die Installation von geeigneten Sensoren zur Erfassung von Prozess- und Qualitätsdaten sowie Aktoren zur Steuerung von Maschinen und Anlagen.

In der Erwin-Teufel-Schule in Spaichingen wurde unter Mitwirkung der Firmen Autrob, GEWATEC, Hermle AG und Star-Micronics eine Industrie 4.0 Lernfabrik eingerichtet die an die Bedürfnisse der regionalen Industrie angepasst wurde.
Erleben Sie Industrie 4.0 in der Lernfabrik der Erwin-Teufel-Schule hautnah!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Download Broschüre